ERNEUERBARE ENERGIE

Wie man Banken für Umweltkredite begeistert

GCPF Academy 3

Im September hat der von responsAbility gemanagte Klimafonds seine zweite «Academy» abgehalten, ein globales Lern- und Networking-Event. Ziel war es, Partner-Finanzinstituten aus aller Welt eine Plattform für den Austausch über neue Themen und Herausforderungen beim Aufbau von Green-Lending-Portfolios sowie über potenziell replizierbare Erfolgsbeispiele zu bieten.

Für die Academy, die vom 11. bis 14. September 2018 stattfand, kamen Anwender und Experten aus aller Welt nach Horgen bei Zürich, um über neue Themen, Herausforderungen und Instrumente für «grüne» Finanzierungen zu diskutieren.

Denkfabrik zur Finanzierung einer grüneren Wirtschaft: die Academy

 

«Von den 27 teilnehmenden Finanzinstituten arbeiten 17 bereits mit speziellen Klimafinanzierungen des Fonds», erläuterte Eva Tschannen, Leiterin der Technical Assistance Facility des Fonds, die Energieeffizienz- und Erneuerbare-Energie-Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern fördert. Die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindende Academy ist auch eine Initiative der Fazilität.

Eva Tschannen

“Wir müssen die Institutionen mit technischem Knowhow und Beratung unterstützen.”

Eva Tschannen, Head Technical Assistance

«Wenn wir mit Finanzinstituten in Entwicklungs- und Schwellenländern über ihr Interesse an der Entwicklung eines ‘grünen’ Portfolios sprechen, sind die meisten zunächst sehr zögerlich, weil sie glauben, nicht über das erforderliche Knowhow zu verfügen», ergänzte Eva Tschannen. «Um klimafreundliche Finanzierungen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu fördern, müssen wir die Institutionen mit technischem Knowhow und Beratung unterstützen.»

INTERESSIERT AN INVESTITIONEN IN DEN KLIMASCHUTZ?

Im Verlauf der viertägigen Veranstaltung konnten die Teilnehmer der Academy:

  • Einblicke in replizierbare Erfolgsgeschichten anderer in diesem Bereich tätiger Finanzinstitute erhalten,
  • aus Fallstudien und dem Wissensaustausch mit Experten lernen, Ideen diskutieren und Ansätze zum Aufbau eigener Green-Lending-Portfolios ausarbeiten
  • umfassende Einblicke in praxisrelevante Instrumente und verfügbare, auf ihren Bedarf zugeschnittene Beratungsangebote zur Positionierung im jeweiligen Markt erhalten
  • Ideen zur eigenen künftigen Positionierung als führender Anbieter von Green-Lending-Lösungen entwickeln

“Nach meiner Heimkehr werde ich ein Green-Lending-Team einrichten und unsere Green-Lending-Strategie umsetzen.”

Nguyen Thu Ha, TP Bank, Vietnam

Thu Ha Nguyen

Neben den stark nachgefragten Networking-Möglichkeiten standen auch Präsentationen externer Experten auf dem Programm. Unter anderem erläuterte Françoise D’Estais, Leiterin der Finanzierungseinheit des Energie-, Klima- und Technologie-Bereichs des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UN Environment Programme), die wichtige Rolle der Banken bei der Schaffung der Grundlagen für eine grünere Wirtschaft. «Für die Banken zahlt sich die Finanzierung sauberer Technologien wirklich aus», betonte sie.

INTERESSIERT AN BERATUNG ZU GREEN LENDING?

Auf grosses Interesse stiess auch die Präsentation eines Vertreters einer Organisation, die gewöhnlich nicht gerade mit dem Kampf gegen den Klimawandel in Verbindung gebracht wird: Concawe, die Europäische Vereinigung von Erdölunternehmen für Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit in Raffinerien und Transport, die Forschungsarbeiten zu den für ihre Branche relevanten Umweltthemen durchführt. Marta Yugo, Science Executive, Economics and Modelling, prognostiziert, dass die weltweite Nachfrage nach Produkten auf Erdölbasis zwar steigen wird, es aber zahlreiche Technologien gibt, die helfen können, den Klimawandel zu mindern – und in den nächsten Jahren neue Finanzierungsopportunitäten darstellen werden.

David Mazaira

“Durch Förderung sauberer Technologien und CO2-armer Brennstoffe trägt die Raffinerie-Industrie zum Klimaschutz bei.”

David Mazaira, Carbon Impact Specialist, responsAbility

“Die Academy ist ein wunderbares Forum für den Erfahrungsaustausch und das Lernen von den Erfahrungen anderer Banken.”

María José Agüero Lara, Banco Atlántida, Honduras

María José Agüero Lara

Am letzten Veranstaltungstag besuchten die Teilnehmer die Grimselwelt mit der beeindruckenden 392 MW Grimsel 2 Wasserkraftanlage hoch in den Schweizer Alpen und erhielten Einblicke in eine einzigartige unterirdische Welt, in der Turbinen tief im Inneren des soliden Granitfelses Strom aus Wasserkraft erzeugen.

Besuch der Grimselwelt Wasserkraftanlage in den Schweizer Alpen

Antoine Prédour

“Einige unserer Partner haben bereits mehrjährige Erfahrungen. Andere stehen noch ganz am Anfang.”

Antoine Prédour, Head Energy Debt Financing, responsAbility

"Wir sind überaus zufrieden mit den Ergebnissen dieser Veranstaltung», sagte Antoine Prédour, Leiter des Bereichs Energy Debt Financing bei responsAbility. «Die 30 Teilnehmer vertraten Banken in sehr unterschiedlichen Phasen der Umsetzung von Green-Lending-Angeboten: Einige haben bereits mehrjährige Erfahrungen in diesem Bereich und wollen ihr Portfolio jetzt weiter ausbauen. Andere stehen noch ganz am Anfang. Diese Anwender zu einem Austausch von Ideen und Lösungen zusammenzubringen, ist der beste Ansatz, um Klimafinanzierung in Schwellenmärkten voranzutreiben."

Übrigens: Die 139 t an CO2-Emissionen, die im Rahmen der Akademie angefallen sind, wurden vollumfänglich über die myclimate-Stiftung ausgeglichen.

 

Amazing discussions at the Academy

Sind Green-Lending-Lösungen kommerziell tragfähig? Spannende Diskussionen in der Academy